top of page
  • Hanna

Die drastischen Auswirkungen von Schweinfleischkonsum


Schweinefleisch gehört für viele Menschen auf ihren wöchentlichen Speiseplan. Welche ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte der Schweinefleischkonsum mit sich bringt, liest du in diesem Blogbeitrag:



Wie hoch ist der Schweinefleischkonsum in Deutschland?


Schweinefleisch gehört für viele Menschen zum normalen Speiseplan. In Deutschland werden im Jahr 47,3kg gesamt und 34,1kg für den menschlichen Verzehr an Schweinefleisch benötigt (Statista, 2021). Der EU-Durchschnitt lag im Jahr 2019 sogar bei 38,2kg pro Kopf (Statista, 2020). Obwohl die empfohlene Fleischmenge bei rund 15 Kilogramm pro Jahr pro Kopf liegt (BUND, 2019).


Welche Auswirkungen hat Schweinefleisch auf unsere Umwelt?


Umso erschreckender ist es, wenn man sich die negativen Auswirkungen für unsere Umwelt anschaut. Die Klimabilanz der Erzeugung in CO2-Äquivalente pro Kilogramm Schweinefleisch beträgt durch konventionelle Erzeugung 3.252 Gramm und durch ökologische Erzeugung 3.039 Gramm (Statista, 2016). 5.990 Liter Trinkwasser werden für ein Kilogramm Schweinefleisch benötigt (BUND, 2019). 1 Kilogramm Schweinefleisch benötigt pro Tag 9 m2 Ackerfläche (Zukunftsstiftung Landwirtschaft, 2018). Und weitere negative Auswirkungen durch die Verschmutzung von Wasser, weitere Emissionen oder Energieverbrauch durch die Verarbeitung des Fleischs.


Welche sozialen Aspekte spielen in der Schweinefleischerzeugung eine Rolle?


Neben den Umweltaspekten der Schweinefleischerzeugung gibt es Diskussionen rund um eine artgerechte Haltung der Tiere. Tierwohl ist dabei vor allem eine ethische Frage, aber zugleich auch ökonomisch gesehen eine Herausforderung.


Außerdem waren Schweine in der Vergangenheit lange „Lebensmittelabfall-Verwertungsmaschine“. Seit der BSE-Krise wurden Schlacht- und Küchenabfälle vom Speiseplan des Schweins gestrichen und das Schwein zum vegetarischen oder auch veganen Nahrungskonkurrenten des Menschen. Aber auch heute noch wird Weizen, welches aufgrund eines zu niedrigen Proteingehalts nicht zum Brot backen verwendet werden kann, oder die Beiprodukte aus der Ölgewinnung Soja und Rapsextraktionsschrot (Land schafft Leben).


Weitere Informationen zu ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten der Schweinefleischerzeugung findest du hier.


Falls du dich noch mehr mit der ethischen Seite auseinandersetzen möchtest, klick dich doch mal in das folgende Video:




Quellen:

BUND (2019): Was unser Fleischkonsum mit der Umwelt zu tun hat. Online im Internet, https://www.bund.net/service/publikationen/detail/publication/was-unser-fleischkonsum-mit-umweltproblemen-zu-tun-hat/?wc=20565, Abfrage 28.10.2021

Statista (2021): Pro-Kopf-Konsum von Schweinefleisch in Deutschland bis 2020. Online im Internet, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/38140/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-schweinefleisch-in-deutschland/, Abfrage 28.10.2021

Statista (2020): Pro-Kopf-Konsum von Schweinefleisch in Deutschland bis 2020. Online im Internet, ,https://de.statista.com/statistik/daten/studie/28882/umfrage/schweinefleisch-pro-kopf-verbrauch-in-der-eu/, Abfrage 28.10.2021

Statista (2016): Klimabilanz für Nahrungsmittel aus konventioneller und ökologischer Landwirtschaft beim Einkauf im Handel. Online im Internet, https://de.statista.com/statistik/daten/studie/39219/umfrage/co2-emission-bei-der-herstellung-ausgewaehlter-lebensmittel/, Abfrage 28.10.2021

Zukunftsstiftung Landwirtschaft (2018): Flächenrechner. Online im Internet, https://rechner.2000m2.eu/de/result/neuer-teller?saved=1c4fdb55, Abfrage 28.10.2021


Bildquelle:

unsplash


22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page